Übung: Morgen oder Abendsegen
Quelle: Yoga-Qigong mit bewusster Atmung, Hans-Georg Schoen, S.173
Körperlage: Stehen

im Stand: die Hände liegen zur Sammlung auf dem HA-RA. Einatmend verbinden wir unsere Mitte mit dem Gehirn SA-HAM und geben ausatmend alles zur Erde ab LAM.
Einatmend belasten wir den rechten Fuß und setzen ausatmend den linken Fuß nach vorne und lösen die Hände.

Ein: Nun heben wir die Arme vor dem Körper bis über den Kopf hinaus
„ DER HIMMEL BREITET SICH ÜBER UNS AUS.“
und  aus: führen sie um den Körper herum nach unten:

Ein: Jetzt breiten wir die Arme mit den Händen zur Erde geöffnet vor uns aus:
„DIE ERDE LIEGT UNTER UNS“         
aus: „DIE ERDE TRÄGT UNS“

Ein: Nun gleiten wir mit den Händen bis auf Herzhöhe und öffnen uns weit,
die Arme ausbreitend: „WIR ÖFFNEN UNSER HERZ“,
Ausatmen: die Hände zum Herzen bringend:
„UND EMPFANGEN DEN SEGEN DES TAGES“.


Ein: Die linke Hand öffnen wir bei schräg zum Himmel gestrecktem Arm und schauen dabei zur Hand: „UND HIMMEL“ und,
mit der rechten Hand zur Erde weisend, blicken wir auch zur Erde:  “UND ERDE SIND IN UNS VEREINT.“
Ausatmen


Ein: Hände in Namaskarhaltung: “ICH BEGRÜSSE DIESEN TAG”.
Ausatmen: loslassen – niederlassen