Übung: innere Nasenreinigung
Quelle: Yoga-Qigong mit bewusster Atmung, Hans-Georg Schoen, S.125
K
örperlage: Sitzen

Durch die Nase einatmend diese hochziehen und schrumpfen. Ausatmend wieder strecken. Dreimal wiederholen. Nach dem dritten Einatmen mit dem Ausatmen möglichst oft mit der Nase kreisen. Dann in die entgegengesetzte Richtung kreisen.

Danach erfolgt das Ein- und Ausatmen durch die geöffnete Nase wieder im Dreierrhythmus der Wechselatmung.

Reinigung des Naseninnenraums
Damit Nadi Shodhana optimal geübt werden kann, hilft es, die Nase zu reinigen. Diese Nasenreinigung geschieht durch Spülung mit leicht gesalzenem Wasser:
Leicht gesalzenes Wasser aus einem Gefäß mit Tülle in eine Nasenöffnung einführen und durch die andere Nasenöffnung wieder abgegeben. Dann zur anderen Nasenseite mit dem Einführen des Wassers wechseln.
Diese Reinigung kann wie Zähneputzen am Morgen geschehen. Ich persönlich kann ganz hinten im Rachenraum gurgeln und das Wasser durch die Nase wieder abgeben Aber das muss geübt werden. Dabei gelingt es zunächst meistens nur, dass wenige Tropfen durch die Nase austreten. Durch Wiederholung gelingt es, immer mehr Wasser durch die Nase laufen zu lassen.