Übung: Bhastrika
Quelle: Yoga-Qigong mit bewusster Atmung, Hans-Georg Schoen, S.120
Körperlage: Sitzen
Intensive Atmung: Bhastrika

Sitzhaltung: Lasst nach dem Ausatmen die Einatmung kommen, streckt den Nacken: HAM. Fühlt, wie dabei das Zwerchfell gespannt wird und sich mit dem Ausatmen wieder entspannt. Der nächste Atemzug erfolgt ohne Pause mit dem Einatmen und gleichzeitigem Strecken des Nackens und mit dem Ausatmen erfolgt das sich Entspannen des Nackens: SA. Erneut den Atem wieder tief kommen lassen und durch die Nase mit gleichzeitigem Entspannen des Nackens kräftig ausatmen.

Allmählich automatisiert sich die Bewegung und wird schneller und schneller, aber sie bleibt tief, auch bei völlig schneller werdender Ein- und Ausatmung.

Zum Abschluss zwei, drei Atemzüge langsamer und dabei den Atem immer tiefer kommen lassen, schließlich den Atem verströmen lassen und entspannen. Dann entsteht eine lange Atemleere, ohne bewusst den Atem anzuhalten (Kumbhaka Kevala).

Sobald die Atmung wieder einsetzt, diese frei fließen lassen.