Diese Übungen sind besonders bei einer Kyphose (eine nach außen gewölbte (konvexe) Krümmung von Bereichen der Wirbelsäule) wichtig. Auch das Gehirn wird durch die Bewegung besser durchblutet.

Standstellung:

  1. Füße hüftbreit, Arme vor dem Körper, Arme gestreckt und Hände gefaltet:
    Ausatmen
    Einatmen: Arme ziehen nach unten, Kopf und Oberkörper mit den Brustwirbeln folgen
    Ausatmen: Kopf heben und Nacken wieder strecken.
    2 mal wiederholen und nach dem dritten Einatmen
    Ausatmen: die Streckung so weit wie möglich verstärken, dann
    Einatmen: und
    Ausatmen: zur Ruhehaltung zurück

    Die gleiche Übung mit den Händen auf dem Rücken.
    Jetzt wird der obere Brustraum gedehnt.
  2. Füße hüftbreit, Dehnung zu den Seiten
    Ausatmen: Arme hangen gelöst an den Seiten des Körpers nach unten.
    Einatmen: der Kopf neigt sich zur rechten Seite, die oberen Brustwirbel folgen.
    Dabei zieht der rechte Arm verstärkt weiter. Die Hüfte bleibt gerade.
    2 mal wiederholen und nach dem dritten Einatmen
    Ausatmen: Jetzt die Brustwirbel gelöst noch weiter zur Seite neigen.

    Die Gleiche Bewegung der Brustwirbel zur anderen Seite
  3. Schultern kreisen. Die Arme hängen gelöst nach unten dabei ausatmen und den Kopf aufrichten
    Einatmen: beide Arme ziehen die Schultern nach unten
    Ausatmen: die Schultern einmal kreisen
    2 mal wiederholen. Nach dem dritten Einatmen
    Ausatmen: so oft wie möglich in eine Richtung kreisen.
    Dabei bewegt sich der ganze Oberkörper und auch der Kopf mit.

    Die gleiche Bewegung die Schultern in entgegengesetzte Richtung kreisen
  4. Beine breiter als Schulterbreite; die Hände fassen die Schultern, die Ellenbogen leicht angehoben.
    Ausatmen: aufrechte Haltung HAM-SA
    Einatmen: Der Kopf dreht sich nach rechts, Schultern und Oberkörper folgen. Hüfte bleibt unbeweglich.
    Ausatmen: zur Ausgangslage zurück
    2 mal wiederholen. Nach dem dritten Einatmen
    Ausatmen: Kopf und Oberkörper so weit wie möglich weiterdrehen,
    Einatmen: wieder in der Endstellung Spannung aufbauen.
    Ausatmen: zur Ausgangsstellung zurückkehren.
    (Bei dieser Übung können auch die Augen die Bewegung führen)
zur nächsten Übung
zur Übersicht